Rauhnacht 05./06.01.

ZEIT DER INNENSCHAU UND REFLEKTION

Nun haben wir auch schon die letzte Rauhnacht vor uns. Wie hast Du diese Zeit erlebt? Wie oft hast Du Dir Zeit genommen für Dich, zur Innenschau und Reflektion? Wie ist es Dir gelungen, Zeit der Gemeinsamkeit mit deinen Lieben und ganz für Dich unter einen Hut zu bekommen? Vielleicht möchtest Du heute auch die gesamte Zeit der Rauhnächte noch einmal reflektieren…

Wenn Du die Zeit der Rauhnächte genutzt hast, deine Gedanken, Gefühle und Ergebnisse des inneren Dialogs in ein Tagebuch zu schreiben, dann hast Du Dir vielleicht u.a. folgenden Fragen gestellt:

  • Wofür habe ich mir heute Zeit genommen?
  • Was war mir heute wesentlich? Was habe ich heute gefühlt? Was ist mir heute bewusst(er) geworden?
  • Was kann ich jetzt annehmen? Was kann ich jetzt loslassen? Was darf jetzt gehen, weiterziehen?
  • Was wünsche ich mir? Was möchte ich manifestieren? Wie fühlt sich das für mich an?
  • Was habe ich in der Rauhnacht geträumt?

Vielleicht hast Du auch geräuchert, hast Dinge aufgeschrieben, die sich entwickeln oder transformiert werden sollen, oder hast andere Rituale durchgeführt. Alles das machst Du im Rahmen der Rauhnächte jetzt noch einmal. Und vielleicht resümierst Du für Dich dann noch einmal über die gesamte Rauhnachtszeit und beantwortest Dir solche oder ähnliche Fragen:

  • Wie habe ich diese besondere Zeit insgesamt erlebt?
  • Was sind die wichtigsten drei Dinge, die mir in dieser Zeit bewusst(er) geworden sind?
  • Was sind die wichtigsten drei Dinge, die ich nun (besser) annehmen, gehen lassen kann?
  • Was sind die wichtigsten drei Dinge, die ich mir wünsche, die ich manifestieren möchte?
  • Wie reflektiere ich meine Träume während der Rauhnächte?
  • Was stelle ich mir vielleicht schon heute für die nächsten Rauhnächte vor? Wann möchte ich beginnen, mich auf diese Zeit vorzubereiten?
  • Welche Gedanken zu dieser Zeit, zu mir und zu meinen Herausforderungen möchte ich noch aufschreiben?

Ich habe Dich während dieser Zeit mit meinen Texten ein Stück weit begleitet. Und vielleicht konntest Du Dich von dem einen oder anderen auch inspirieren lassen. Wenn Du magst, kannst Du ja dazu auch was in die Kommentare schreiben…

Ich wünsche Dir, daß Du Dir auch außerhalb der Rauhnächte Zeit für Dich nimmst, Zeit zum Reflektieren und zur Innenschau.

💬 “Ich nehme mir Zeit für mich, weil ich mich liebe!”

Alles Liebe 💞
Matthias

TIPP: Immer auf dem Laufenden sein mit unserem NEWSLETTER.

Hinweis: Es gibt viele Traditionen, Mythen und Geschichten rund um die Rauhnächte. Wenn Dich dieser Aspekt besonders interessiert, findest Du dazu vieles im Netz. Ich möchte Dir hier und in diesem Jahr helfen, noch einen anderen Aspekt mehr in den Fokus zu rücken. Es geht um Dich! Es hat einen Grund warum Du hierher gekommen bist. Die Zeit der Rauhnächte ist gut dafür geeignet, mehr von Dir selber zu erfahren, sich mehr mit Dir selber zu beschäftigen. Dafür möchte ich Dir mit dieser Beitragsserie Impulse geben.

Add A Comment

We're glad you have chosen to leave a comment. Please keep in mind that all comments are moderated according to our privacy policy, and all links are nofollow. Do NOT use keywords in the name field. Let's have a personal and meaningful conversation.

spirituell-er-leben e.V.
Über Uns
Kontakt

     Newsletter abonnieren

Copyright © 2023 spirituell-er-leben e. V.          Impressum | Datenschutz